logotype

News

Bitte klicken Sie auf die jeweilige Überschrift, um den Artikel zu lesen.

Stellungnahme Leipzig

Liebe BVB-Fans,

Für uns ist Fußball alles! Fußball im Allgemeinen und Borussia Dortmund im Speziellen ist der Mittelpunkt unseres Lebens, das Herz der Welt. Mehr als nur Sieg oder Niederlage, viel mehr als nur ein Spiel. Fußball ist für uns Emotion und Leidenschaft, Freundschaft und Zusammenhalt. Fußball ist der identitätsstiftende Anker der Region, der die Leute im Ruhrpott und darüber hinaus verbindet. Und diesen Fußball lassen wir uns auch nicht wegnehmen!

Die Entwicklung der letzten Jahre erscheint in den Augen vieler Fans bedenklich. Fußball ist Big Business und verdrängt so die traditionellen Werte unseres Sports und den Raum für die Emotionen der Fans. Das Produkt Fußball soll möglichst ohne Ecken und Kanten am besten 24 Stunden pro Tag medial aufbereitet werden und den Sponsoren die maximale Aufmerksamkeit garantieren. Immer mehr große Firmen drängen in den Fußball, übernehmen Vereine und damit Startplätze und sorgen dafür, dass der traditionelle Fußball bedroht ist. Schlussendlich sind wir Fans oftmals höchstens noch das schmückende Beiwerk, ein Teil der Show, die Folklore.

Das Konstrukt des Aufsteigers aus Leipzig steht gegen alles, was wir mit Fußball verbinden. Es ist ein Skandal, dass eine rein kommerzielle Marketingaußenstelle eines österreichischen Getränkeherstellers tatsächlich in Deutschlands höchster Spielklasse antreten darf. Dies widerspricht allen sportlichen und emotionalen Werten.

Für uns ist die Konsequenz klar: Wir kaufen keine Eintrittskarten und besuchen nicht das Auswärtsspiel unseres BVB am zweiten Spieltag in Leipzig. Stattdessen besinnen wir uns auf die ursprünglichen Werte unseres Sportes zurück und verfolgen das Spiel der Profis um 18:30 Uhr gemeinsam in Dortmund am Radio.

An besagtem Samstag, den 10.09.2016 steigt um 14:00 Uhr das Traditionsduell der BVB-Amateure gegen den Wuppertaler Sportverein. Dieses Spiel wollen wir gemeinsam besuchen und im Anschluss an die Partie mit einer kleinen Fanfeier bei Live-Programm und ein paar Aktionen die Zeit bis zum Anstoß um 18:30 Uhr überbrücken. Im Mittelpunkt der Feier soll unsere Liebe zum Volkssport Fußball stehen.

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen: für unseren Fußball, wie wir ihn lieben – lasst uns für unsere Werte einstehen und zeigen, dass wir uns nicht kaufen lassen.
Wir sind der Volkssport Fußball!

Retorte schlägt Tradition - Das Pokalfinale in Berlin

cc09e5102300d7dcb36e0c6a9360c058Borussia Dortmund im Pokalfinale, das vierte Mal in sieben Jahren - die Konstellation ließe sich also schon als Routine beschreiben. Doch diese überhebliche Ansicht würde dem kaum gerecht. Denn auch nach 2008, 2012 und 2014 stellt die Fahrt nach Berlin natürlich immer noch etwas Besonderes dar, vermutlich nicht zuletzt aufgrund dessen, dass man den Pokal auch „nur“ einmal, 2012, gewinnen konnte!?

Das Finale in diesem Jahr versprach sogar noch viel mehr, nämlich zuvorderst Abwechslung. Endlich gab es mal kein Endspiel gegen die Bazis - allerdings ist der VfL Wolfsburg auf der Attraktivitätsskala nun doch auch nur kurz über dem Nullpunkt anzusiedeln. Was wäre das für ein geniales Westfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld geworden, ein Duell zweier Traditionsvereine, die für lebendige Kurven im Olympiastadion gesorgt hätten. Doch nein, dieser Traum zerplatzte leider einen Tag nach unserem grandiosen Elfmeter-Sieg in München. Und so sollte der Gegner nun also ein Werksverein vom Mittellandkanal sein, der vermutlich gestern Abend einen neuen Vereinsrekord aufgestellt hat. Über 20.000 Menschen auswärts, das hat es in der Geschichte des Auto-Vereins wohl noch nie gegeben - und wird es auch so schnell nicht mehr geben.

Wir entschieden uns diesmal statt der üblichen Busfahrt auf den Sonderzug des Netzwerkes „Südtribüne Dortmund“ umzusatteln. Um kurz nach halb 7 am Samstagmorgen setzte sich die Bahn in Bewegung - über Hamm und Bielefeld nach Berlin. Für Partystimmung sorgten nicht zuletzt die beiden „Samba-Wagen“ in der Mitte des Zuges. Mit stetig wachsender Vorfreude erreichten wir das Ziel, den Bahnhof Zoologischer Garten, gegen halb 12 am Mittag.

Der Breitscheid-Platz an der Gedächtniskirche hatte nach den vorherigen Jahren an Attraktivität ein wenig verloren, sodass wir uns zu einem Ausflug an die Spree entschlossen. Irgendjemand muss hier einen Kutter für kostenlose Ausflugsfahrten zur Verfügung gestellt haben, sodass sich an der Anlegestelle bereits jede Menge Schwarzgelbe tummelten. Der Verdacht drängt sich auf, dass der BVB womöglich dahinterstand, wurden doch an Deck einige Echte-Liebe-Devotionalien an den Mann und die Frau gebracht. Das Wetter hielt entgegen der Vorhersage auch, sodass es durchaus schlechtere Finaltage gibt, als auf der Spree in der Sonne auf einem Dampfer durch Berlin zu gondeln.

d604328dbeaaceeb07fec4555f7a37c6Über den Hauptbahnhof ging es schließlich zum Olympiastadion. Auf dem Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof wurde das Fanfest des VfL abgehalten, welch surreales Bild! Was mag der uninformierte Berlin-Tourist gedacht haben, während er durch die Glashallen zum nächsten Zug hechelte? Dass da zwei Vereine mit lebendigen Fanszenen aufeinandertreffen, die sich später im Stadion ein Stimmungsduell liefern würden? Oh, da wurden die Touristen durch einen Automobil-Konzern - der vermutlich an diesem Wochenende alle Bänder stillstehen lässt, um irgendwie den Block im Stadion vollzubekommen - ganz schön in die Irre geleitet. Nie in unserem Leben zuvor sahen wir so viele Wölfe in einem Rudel!

Im Stadion begann das Spiel vielversprechend, flankiert von der Fanclub-Fahne auf der Tartan-Bahn. Der auf den Rängen durch die Ultras entzündete Funke sprang direkt auf die Mannschaft über, 1:0. Doch nach dem Ausgleich wirkte das schwarzgelbe Spiel wie eine Fackel im Sandeimer - die Funken waren verglüht. Der erneute Versuch zum Wiederanpfiff blieb diesmal ohne Folgen, zwar waren die Borussen stets bemüht, doch wirklich in Gefahr geriet der Wolfsburger Vorsprung so gut wie nie.

Mit einer ärgerlichen Niederlage im Gepäck, der bereits dritten Final-Niederlage in Serie, machten wir uns auf den Rückweg zum Bahnhof Zoo. Gegen halb 1 setzte sich der Sonderzug wieder in Bewegung Richtung Dortmund. Und trotz der sechs „Not“bremsungen bleibt festzuhalten: Die Fahrt mit dem Sonderzug hat - entgegen des einen oder anderen Vorbehalts im Vorfeld - sehr gut funktioniert, die Logistik und der Ablauf waren absolut in Ordnung, Hut ab davor. Bleibt abschließend zu hoffen, dass das Netzwerk „Südtribüne Dortmund“ damit noch einmal einen kräftigen Schub bekommen hat und in den kommenden Monaten weiter mit Leben gefüllt wird. Vielleicht ja schon Ende Juli zum Europapokalspiel in Belgrad... (DM)

Neuigkeiten vor der neuen Saison

Hallo liebe Freunde und Bekannte,

die neue Saison geht bald endlich wieder los!

Eine neue spannende Saison liegt vor uns. Einige Neuzugänge wurden verpflichtet, die Hoffnung machen, dass auch diese Saison eine geile Saison werden kann.
Wir freuen uns schon auf die Saison mit Euch.

 

Wir haben deswegen die ersten infos für euch:

Kein Bus zum DFB-Pokalspiel nach Stuttgart
Aufgrund von terminlichen und organisatorischen Gründen, werden wir keinen Bus nach Stuttgart schicken können.
Wir wünschen allen aber eine gute Anreise und ein Weiterkommen unserer Borussia.

Neue Saison, gleicher Treffpunkt
Auch in dieser Saison werden wir wieder bei jedem Heimspiel auf dem Parkplatz C2 (Tennisclub Flora) an unserem Fasi-Bus anzutreffen sein.
Wir freuen uns schon gegen Leverkusen auf alte Bekannte zu treffen.

Auswärtsfahrt nach Augsburg jetzt buchbar
Ihr könnt euch ab jetzt für die Auswärtsfahrt nach Augsburg anmelden.
Bitte nutzt dafür unser neues Anmeldeformular auf dieser Homepage, welches Ihr unter dem Menüpunkt Anmeldung Fahrten findet.

 

Borussentreff am 19.08. im Westfalenstadion

Pünktlich zum Start in die neue Saison findet am kommenden Dienstag der nächste "Borussentreff" im Westfalenstadion statt. In der Ankündigung der BVB-Fanabteilung wird der Abend wie folgt beschrieben:

"Zuerst berichtet die 'Kofas' von den Ergebnissen der Interviews mit Fans über Diskriminierung im Umfeld von Borussia Dortmund, im Anschluss stellt The Unity ihr neues Projekt 'Südtribüne Dortmund' vor."

Bei den "Kofas" handelt es sich um die "Kompetenzgruppe Fankulturen & Sport bezogene Soziale Arbeit" des "Instituts für Sportwissenschaft" von der Uni Hannover unter der Leitung von Gunter A. Pilz.

 

Die Fakten: Dienstag, 19. August, ab 19.09 Uhr, im Presseraum im Stadion.

Die komplette Einladung der Fanabteilung findet ihr hier:

http://bvb-fanabteilung.de/aktuell/borussentreff-anti-rassismus-engagement-und-das-neue-netzwerk-suedtribuene-dortmund/

Neue Homepage online!

Die neue Homepage der BvB Supporters Lennetal ist online!
Mit einem völlig neuem System und Layout wurde die neue Website aufgesetzt.

Für unsere Gäste bzw. regelmäßigen Besucher bieten wir nun die Möglichkeit sich für Fahrten über unsere Website anzumelden.
Desweiteren werden wir hier regelmäßig News zu Veranstaltungen und allgemeinen Fanclub-Informationen veröffentlchen.
Außerdem besteht nun die Möglichkeit, uns über ein Kontaktformular zu erreichen.

Für unsere Mitglieder bieten wir zusätzlich zu den o.g. Punkten, die Möglichkeit unsere Fanclub-Klamotten über einen internen Onlineshop zu bestellen.
Ein intergriertes Forum ist auch inklusive.

Wir erhoffen uns mit dieser Neuerung mehr Aktivität auf unsere Website zu erlangen und eine bessere Plattform für unsere Mitglieder zu schaffen.

Für Lob, konstruktive Kritik oder Verbesserungsvorschläge steht Euch unser Webmaster über das Kontaktformular zur Verfügung.

Schwarz Gelbe Grüße

BvB Supporters Lennetal e.V

Fankongress Berlin 2014: Über 700 Fans diskutierten über die Zukunft des Fußballs

Über 700 Fans von 80 Vereinen aus ganz Deutschland haben am Wochenende in Berlin wieder unter Beweis gestellt, dass Fußballfans in Deutschland nicht nur Woche für Woche das Stadion bunt und laut machen, sondern darüber hinaus aktiv an der Gestaltung des Fußballs teilnehmen können und wollen. Dieser in Europa einmalige Organisationsgrad bietet Vereinen, Verbänden und allen anderen am Fußball Beteiligten die Chance mit Fans in den Dialog zu treten und das Fußballerlebnis miteinander zu gestalten. Die Beteiligung von Fans ist unerlässlich, wenn der Fußball sich weiter positiv gestalten soll. Wir freuen uns, dass sich die DFL mit Andreas Rettig und der DFB mit Helmut Sandrock an dem Kongress beteiligt haben.

In 10 Arbeitsgruppen wurde u.a. über Möglichkeiten zur Verbesserung der Medienarbeit, die Mitbestimmung im Verein, die speziellen Probleme der Amateurvereine, Werte im Fußball und andere Themen diskutiert. Die Teilnehmer werden die Ergebnisse nun in ihre Fanszenen weitertragen und so für die Verbreitung und Umsetzung sorgen.  In zwei Podiumsdiskussionen wurde lebhaft  zu den Themen „Selbstregulierung“ und über das Verhältnis zur Polizei diskutiert. Wir bedanken uns, dass sich mit Hans-Ulrich Hauck und Bernd Heinen auch zwei Vertreter der Polizei der Diskussion stellten. „Wir wünschen uns allerdings, dass die differenzierte Haltung der Podiumsteilnehmer auch bei den Einsatzkräften vor Ort ankommt und diese bei der Wahrnehmung ihres gesellschaftlichen Auftrages am Spieltag einen differenzierten Umgang mit den Fans an den Tag legen.“, betonte Sandra Schwedler von ProFans

„Wir hoffen, dass Fans in der öffentlichen Debatte als das wahrgenommen werden, was sie sind: Eine Bereicherung für den Fußball!“, ergänzt Daniel Nowara, Sprecher der IG „Unsere Kurve“. Die immer stärker zu Tage tretende Scharfmacherei und der Populismus aus Teilen von Polizei und Innenpolitik werden zu keiner Problemlösung beitragen, sondern machen aus verhältnismäßig geringen Problemen große. Hier muss dringend mehr Sachverstand in die Debatte Einzug halten. Die Fans haben in Berlin zum wiederholten Male bewiesen, dass sie sowohl organisatorisch als auch inhaltlich kompetente Ansprechpartner sind. Es wird Zeit, dass sie von Politik und Polizei als selbige wahrgenommen werden.

Fußball-Fans haben Probleme, aber sie sind keins.

ProFans und Unsere Kurve im Januar 2014

 

Blue Flower

1ani2

 

 

 

 

fankultur logo 

2017  BvB Supporters Lennetal e.V.   globbersthemes joomla templates